Marke und Qualität

Ursprung und Qualität Erkennen

Die Rinde des Taleggio muss eine natürliche Rotfärbung haben: Das bedeutet, dass die Reifung korrekt erfolgt ist und außer dem Abtupfen mit Wasser und Salz für einen korrekten Reifungsprozess keine Oberflächenbehandlung erfolgt ist.

Die Paste direkt unter der Rinde ist normalerweise weicher, weil der Reifungsprozess von außen nach innen verläuft (zentripektale Reifung).

Demzufolge ist die sehr fett erscheinende Käseschicht unter der Rinde in Wirklichkeit der reifere Käse. Der Geruch muss leicht aromatisch und charakteristisch sein. Er darf nicht nach Fermentierung riechen. Die Oberfläche des ganzen Taleggio Laibs trägt das Markenzeichen mit vier Kreisen. Die Teile dieses Markenzeichens sind gut sichtbar, auch wenn der Taleggio in Viertel oder anderen Stückgrößen verkauft wird.

Das Markenzeichen auf der Rinde garantiert, dass der Laib genau nach den technischen und hygienischen Standards des Schutzkonsortiums hergestellt wurde. Das Markenzeichen enthält drei „T” und eine Ziffer, durch welche die Produktionskäserei erkennbar ist. Das Konsortium erteilt jedem Mitglied (Käserei oder Reifungsunternehmen) eine Konsortiumnummer, mit dem es eindeutig identifizierbar ist.

Für den Konsumenten wird außerdem auf der Außenverpackung das Vierklee-Markenzeichen des Konsortiums für den Schutz des Taleggio aufgedruckt. Im Vierklee befindet sich die vom Schutzkonsortium ausgegebene Identifikationsnummer.